Hochschule in Weißwasser muss jetzt mit Leben erfüllt werden

23.09.2015 DruckversionPDF

Großes Interesse erhielt gestern die Eröffnung des Treffpunkt: HSZG der Hochschule Zittau/Görlitz in der Straße der Glasmacher 8 in Weißwasser. Wirtschaft, Bildung und Akteure vor Ort begrüßten diese Aktivitäten.
Vernetzungen ausbauen, junge Menschen für Technik begeistern, Lehrer informieren, Ausbildung in der Region und später arbeiten in der Region, so können die Erwartungen an diesen Treffpunkt kurz beschrieben werden.


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Christoph Biele von der ENO (Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH) und der dortigen Servicestelle Energie hielt ein Grußwort im Namen des Landrates


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Oberbürgermeister Torsten Pötzsch mit seinem Grußwort

2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Vorstandsmitglied der WiL (Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.) Daniel Kästel bei seinem Grußwort


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Hochschulrektor Prof. Friedrich Albrecht bei seinem Vortrag zum Thema "Dritte Mission"

2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Kraftwerksleiter Thomas Hörtinger bei seinem Vortrag über "Erwartungen einer Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft in der Region

2015.09.22.-Eröffnung HS Büro2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Prorektor Tobias Zschunke moderierte den Abend

2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Vereinsvorsitzender des Stations e.V. Randolf Rotta


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Roland Gelbrich der Initiator für den neuen Anlaufpunkt


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
IHK - Frank Großmann im Gespräch mit der Hochschule - Prof. Friedrich Albrecht


2015.09.22.-Eröffnung HS Büro
Gespräche zwischen Kraftwerkern und Station e.V. sowie der ENO (Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH)




Text: Torsten Pötzsch
Fotos: Thorsten Rennhak und Torsten Pötzsch

 

SÄCHSISCHE ZEITUNG 23.09.2015

Treffpunkt der Hochschule eröffnet

Von Thomas Staudt

Friedrich Albrecht und Tobias Zschunke, Rektor und Prorektor der Hochschule Zittau/Görlitz, beim Vor-Ort-Termin in der Straße der Glasmacher © andré schulze

Weißwasser.Was kann man an den beiden Hochschulstandorten Zittau und Görlitz studieren? Welche Karrierewege kann man einschlagen? Woran wird derzeit geforscht? Fragen wie diese werden im neu entstandenen Info-Treffpunkt der Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) beantwortet.

Am Dienstag eröffneten Hochschulrektor Friedrich Albrecht und Prorektor Tobias Zschunke die neue Schnittstelle zwischen der Stadt und dem Hochschulstandort. Die Resonanz war so groß, dass in dem Ladengeschäft in der Straße der Glasmacher kaum freie Plätze zu haben waren. Angestoßen wurde auch. Nach den Reden und Vorträgen und einer Diskussion gab es einen kleinen Empfang.

Künftig sollen Schüler, Eltern und auch Lehrer hier Antworten auf Fragen der beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten in der Region erhalten. In regelmäßigen Abständen werden Veranstaltungen, Gesprächsrunden und Sprechstunden stattfinden. Gesamttenor: Das war lange überfällig.

 

 

Öffnungszeiten der Schwimmhalle

Buß- und Bettag: Am Feiertag, den 20.11.2019, hat die Schwimmhalle Weißwasser inklusive der Sauna geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

Interaktiver Stadtplan
Pinnwand

European Energy Award

Logo Nationale Klimaschutz Initiative

Naturbad Jahnteich

Saison vom 01.Juni - 31.August
Jahnbad
Jahnbad Banner
https://de-de.facebook.com/jahnbadwsw
Tel.-Nr.: 03576 / 55 82 887

Waldeisenbahn Muskau

Waldeisenbahn Muskau
Tel. 03576 / 20 74 72

Geopark Muskauer Faltenbogen

Bild Geopark
Nationaler, Europäischer und Globaler Geopark unter der Schirmherrschaft der UNESCO

Amtsgericht Weißwasser

Foto: sachsen.de
Tel.: 03576 / 28 47 0