Sachsenmeisterschaft U18 wbl.: Gold für den TSG Kraftwerk Boxberg Weißwasser e.V. nach Tiebreak gegen SV Lok Engelsdorf

18.02.2019 DruckversionPDF

Nachdem am 13. Januar 2019 die Volleyballerinnen aus Weißwasser/O.L. beim Qualifikationsturnier zur Endrunde der Sachsenmeisterschaft U18 weiblich 2019 brillierten, ging es am 03. Februar 2019  zur Sachsenmeisterschaft in die Sporthalle BSZ nach Zschopau.
 

Die sechs besten sächsischen Vereine kämpften hier um den Titel Sachsenmeister 2019.
Nachfolgend sind die Spiele unserer Jugendlichen des TSG Kraftwerk Boxberg Weißwasser e.V. beschrieben (Quelle: https://www.ssvb.org/index.xhtml?component_142846.showArticle=6685182&component_142846.page=0#a_142846_6685182)

VV Zittau 09 - TSG KW Boxberg Weißwasser 1:2 (25:22; 18:25; 11:15)
Im Spiel der beiden ostsächsischen Vertreter hatten Zittau den besseren Start und konnten einen 25:22-Satzgewinn verbuchen. Im zweiten Satz gab es dann ein umgekehrtes Bild. Jetzt dominierten die Boxberger Mädchen und ließen beim Satzgewinn mit 25:18 nichts anbrennen. Der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Beim Seitenwechsel noch mit 8:6 in Führung liegend, konnte Zittau dem Dauerdruck der Kraftwerker nicht widerstehen. Diese konnten den Satz mit 15:11 gewinnen und somit die sympathischen Zittauer auf den Gruppenplatz 3 verweisen.

SV Chemnitz-Harthau - TSG KW Boxberg Weißwasser 1:2 (25:23; 11:25; 5:15)
Im dritten Gruppenspiel wurde nur noch die Platzierung auf den Plätzen 1 und 2 ausgespielt. Im ersten Satz gelang den Gastgeberinnen ein hart erkämpfter Satzgewinn mit 25:23. Dagegen waren sie im zweiten Satz wieder einmal von der Rolle und konnten den Boxberger 25:11-Triumph in keiner Phase verhindern. Der dritte Tiebreak in dieser Gruppe brachte dann Platz 1 für KW Boxberg und eine Stunde Verspätung im Zeitplan des Turnieres.

Halbfinale 1:

TSG KW Boxberg Weißwasser - VSV Oelsnitz 2:0 (25:20; 25:17)
Nach der sehr knapp bemessenen Mittagspause für die Kraftwerker aus Boxberg wurde der erste Satz gegen den VSV Oelsnitz zu einem Kraftakt.  Die Vogtländerinnen hielten auch im zweiten Satz lange Anschluss an die von R. Schumacher betreuten Mädchen und gaben sich erst in der Schlussphase geschlagen.

Finale:

TSG KW Boxberg Weißwasser - SV Lok Engelsdorf 2:1 (20:25; 25:14; 15:9)
Das Finale um den Sachsenmeistertitel durften die Dominatoren der Gruppenspiele auf dem großen Feld vor ca. 80 begeisterten Zuschauern bestreiten.

Schon im ersten Satz boten diese beiden Mannschaften dem Publikum hochklassigen Jugendvolleyball. Unerreichbar anmutende Bälle wurden wieder ins Spiel geholt und die Angriffe mit spektakulären Aktionen abgeschlossen. Immer leicht in Führung liegend, konnten die Mädchen von der "Loksche" aus Engelsdorf den ersten Satzgewinn mit 25:20 verbuchen.

Ein umgekehrtes Bild dann im zweiten Satz. Vom eigenen Fananhang immer wieder nach vorn gepeitscht, drehten die Lausitzerinnen vom Kraftwerksverein den Spieß um und wiesen die Messestädterinnen in die Schranken. Ausschlaggebend für den am Ende klaren Satzerfolg war nach dem 14:12-Zwischenstand eine Aufschlagserie der Pia S., an deren Ende die Kraftwerkerinnen mit 21:12 in der Vorhand waren. Mit dem 25:14 war der Satzausgleich wieder hergestellt.

Mit einem Superstart für Boxberg begann der Tiebreak um 17:50 Uhr. Nach einer 5:0-Führung wurden beim 8:6 letztmalig die Seiten gewechselt. Bis zum 11:9 konnten auch die Leipzigerinnen noch auf den Sieg hoffen. Am Ende aber jubelten die Lausitzerinnen und ihr Trainer R. Schumacher den klatschenden Gästen zu und zelebrierten den obligatorischen Siegestanz.
Herzlichen Glückwunsch auch vom gesamten Team des SV Chemnitz-Harthau zu diesem beeindruckenden Erfolg.

Platzierung
1.  TSG KW Boxberg-Weißwasser
2.  SV Lok Engelsdorf
3.  SV Chemnitz-Harthau
4.  VSV Oelsnitz
5.  SV Lok Nossen
6.  VV Zittau 09

Ein großer Dank bei der Siegerehrung kam auch aus dem Munde des Vertreters des SSVB, Ralph Bühler, für das vorbildliche und faire Verhalten der Zuschauer bei der Anfeuerung ihrer Mannschaften. Alle Mannschaften wurden bei der Siegerehrung mit viel Beifall für ihre gezeigten Leistungen bedacht. Die Auszeichnung als beste Spielerin des Turniers erhielt mit Dziyana  Jafarava eine Aktive des neuen Sachsenmeisters vom TSG Kraftwerk Boxberg Weißwasser e.V.

FOTOS: G. Paulig







 

Interaktiver Stadtplan
Pinnwand

European Energy Award

Logo Nationale Klimaschutz Initiative

Naturbad Jahnteich

Saison vom 01.Juni - 31.August
Jahnbad
Jahnbad Banner
https://de-de.facebook.com/jahnbadwsw
Tel.-Nr.: 03576 / 55 82 887

Waldeisenbahn Muskau

Waldeisenbahn Muskau
Tel. 03576 / 20 74 72

Geopark Muskauer Faltenbogen

Bild Geopark
Nationaler, Europäischer und Globaler Geopark unter der Schirmherrschaft der UNESCO

Amtsgericht Weißwasser

Foto: sachsen.de
Tel.: 03576 / 28 47 0