Öffentliche Ausschreibung von 4 Baugrundstücken in Weißwasser

20.02.2019 DruckversionPDF

Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L. bietet auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibung nachfolgende Grundstücke zum Verkauf an:

Angebot Nr.: 1 Kromlauer Weg
Gemarkung Weißwasser, Flur 6, Flurstück 108/16 mit 1.624 m² und Flurstück 108/12 (teilweise) mit ca. 1.300 m²

Die Ausschreibung ist darauf gerichtet, die Baugrundstücke am Rand des bestehenden Wohnquartiers zu füllen. Die zur Verfügung stehende Fläche lässt sich mit zwei Einzel- oder Doppelhäusern bebauen, so dass die Parzellen zusammenhängend oder je nach Bedarf vergeben werden können. Ziel des Angebotes soll der vollständige Verkauf sein, so dass keine unverwertbaren Restflächen bestehen bleiben. Die Vermessungskosten muss der jeweilige Käufer mit dem entsprechenden Anteil tragen.
Das Grundstück befindet sich in ruhiger Wohnlage an einer Anliegerstraße, die gleichzeitig die Radwegeanbindung nach Kromlau zur dort gelegenen Station der Waldeisenbahn und dem bekannten Landschaftspark darstellt. Es handelt sich planungsrechtlich um eine Innenbereichsfläche nach § 34 Baugesetzbuch (BauGB). Die in der Umgebung vorhandene Bebauung ist geprägt durch Wohngebäude in unterschiedlicher Bauweise.
Das Grundstück ist unbebaut. Bisher darauf befindliche Garagen werden in Kürze abgebrochen, so dass die Baufläche beräumt vergeben werden kann. Die Bebaubarkeit ist planungsrechtlich mit einem gültigen Bauvorbescheid belegt. Bestehende dingliche Rechte auf dem Grundstück sind nur in Form einer Grundwassermessstelle für den Bergbautreibenden bekannt. Es wird noch ein Wegerecht als Baulast eingetragen werden müssen, um der Stadt die Erreichbarkeit des Restgrundstückes zu sichern. Nähere Auskünfte hierzu erteilt das Sachgebiet Stadtplanung / Liegenschaften der Stadtverwaltung Weißwasser, Zimmer 1.39 – 1.42 (Tel.: 03576/265 415 oder 265 410). Aufwendungen der Ver- und Entsorgungsträger für die technische Erschließung der Grundstücke werden von den jeweiligen Unternehmen entsprechend der geltenden tariflichen Bestimmungen erhoben.

Das Mindestgebot wird mit durchschnittlich 25,00 €/m² festgesetzt. Der Kaufpreis versteht sich dann als Produkt des Gebotes multipliziert mit der gewählten Fläche. Weiter anfallende Kosten für Notar, Amtsgericht (Grundbuchamt) und Finanzamt sind nicht mit dem Kaufpreis verrechenbar. Das gilt auch für die jeweils anfallenden Vermessungskosten.
Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen sowie einem entsprechenden Gebot können bis zum 31.03.2019 im geschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ausschreibung Kromlauer Weg – bitte nicht öffnen!“ an die Stadtverwaltung Weißwasser, Referat Bau, Marktplatz, 02943 Weißwasser, gerichtet werden. Die Angebote sollen die Bauabsichten des Bieters klar erkennen lassen und auch die künftige Hauptnutzung darstellen. Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L ist nicht daran gebunden, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen. Die Entscheidung über den Bieterzuschlag trifft der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L..

Exposé Angebot 1 - Kromlauer Weg

 

Angebot Nr.: 2 Jahnstraße

Gemarkung Weißwasser, Flur 5, Flurstück 29/2; Gesamtfläche von 941 m²
 
Die Ausschreibung ist darauf gerichtet, die Lücke am Rand des bestehenden Quartiers zu schließen. Das Grundstück ist mit einem Wonnhaus in offener Bauweise bebaubar, Zulässig wäre auch eine nicht störende gewerbliche Nutzung oder eine Mischung aus beiden.
Das Grundstück befindet sich in ruhiger Lage an einer Stichstraße (Jahnstraße) und ist voll erschließbar. Bestehende Bebauungen mit Garagen sind erhaltenswert und können bei Bedarf als Baustelleneinrichtung oder dauerhaft genutzt werden.
Es handelt sich planungsrechtlich um ein Mischgebiet (MI) nach § 34 Baugesetzbuch (BauGB). Die mögliche Bebaubarkeit ergibt sich nach Art und Maß des umliegenden Bestandes sowie aus den einschlägigen öffentlich-rechtlichen Vorschriften.
Nähere Auskünfte hierzu erteilt das Sachgebiet Stadtplanung / Liegenschaften der Stadtverwaltung Weißwasser, Zimmer 1.39 – 1.42 (Tel.: 03576/265 415 oder 265 410).
Aufwendungen der Ver- und Entsorgungsträger für die technische Erschließung der Grundstücke werden von den jeweiligen Unternehmen entsprechend der geltenden tariflichen Bestimmungen erhoben.
 
Das Mindestgebot wird mit durchschnittlich 32,00 €/m² festgesetzt. Der Kaufpreis versteht sich dann als Produkt des Gebotes multipliziert mit der gesamten Fläche. Weiter anfallende Kosten für Notar, Amtsgericht (Grundbuchamt) und Finanzamt sind nicht mit dem Kaufpreis verrechenbar.
Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen sowie einem entsprechenden Gebot können bis zum 31.03.2019 im geschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ausschreibung Jahnstraße – bitte nicht öffnen! “ an die Stadtverwaltung Weißwasser, Referat Bau, Marktplatz, 02943 Weißwasser, gerichtet werden. Die Angebote sollen auch die Bauabsichten des Bieters klar erkennen lassen und auch die künftige Hauptnutzung darstellen. Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L ist nicht daran gebunden, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen. Die Entscheidung über den Bieterzuschlag trifft der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L..
 
Exposé Angebot 2 - Jahnstraße
 
 
Angebot Nr.: 3 In der Meschina
Gemarkung Weißwasser, Flur 13, Flurstück 108/4 mit einer Gesamtgröße von 742 m²
 
Die Ausschreibung ist darauf gerichtet, die Baulücke in dem bestehenden Wohnquartier zu schließen. Das Grundstück ist mit einem Einfamilienhaus in offener Bauweise bebaubar. Ziel des Angebotes ist der vollständige Verkauf, so dass keine unverwertbaren Restflächen bleiben.
Das Grundstück befindet sich in ruhiger Lage an einer Wohngebietsstraße (In der Meschina) und ist voll erschließbar. Bestehende untergeordnete Bebauungen (Gartenlaube, Garage, Schuppen) sind als Wohngebäude nicht erhaltenswert, könnten aber teilweise zwischen genutzt werden.
Es handelt sich planungsrechtlich um ein allgemeines Wohngebiet (WA) nach § 30 Baugesetzbuch (BauGB) im rechtskräftigen B-Plan „Rothenburger Straße“. Die in der Satzung getroffenen Festsetzungen sind bindend.
Nähere Auskünfte hierzu erteilt das Sachgebiet Stadtplanung / Liegenschaften der Stadtverwaltung Weißwasser, Zimmer 1.39 – 1.42 (Tel.: 03576/265 415 oder 265 410).
Aufwendungen der Ver- und Entsorgungsträger für die technische Erschließung der Grundstücke werden von den jeweiligen Unternehmen entsprechend der geltenden tariflichen Bestimmungen erhoben.
 
Das Mindestgebot wird mit durchschnittlich 27,00 €/m² festgesetzt. Der Kaufpreis versteht sich dann als Produkt des Gebotes multipliziert mit der Gesamtfläche. Weiter anfallende Kosten für Notar, Amtsgericht (Grundbuchamt) und Finanzamt sind nicht mit dem Kaufpreis verrechenbar.
Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen sowie einem entsprechenden Gebot können bis zum 31.03.2019 im geschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ausschreibung In der Meschina – bitte nicht öffnen! “ an die Stadtverwaltung Weißwasser, Referat Bau, Marktplatz, 02943 Weißwasser, gerichtet werden. Die Angebote sollen die Bauabsichten des Bieters klar erkennen lassen und auch die künftige Hauptnutzung darstellen. Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L ist nicht daran gebunden, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen.
Die Entscheidung über den Bieterzuschlag trifft der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L. .
 
 
 
Angebot Nr.: 4 Jahnstraße, B-Plan „Innenstadt II“
Gemarkung Weißwasser, Flur 4, Flurstück 199/16 (teilweise) mit ca. 4.727 m²
 
Die Ausschreibung ist darauf gerichtet, die ersten Baugrundstücke am nördlichen Rand des bestehenden Baugebietes zu vergeben. Die zur Verfügung stehende Fläche entlang der Jahnstraße lässt sich mit zwei bis drei Einzel- oder Doppelhäusern bebauen, so dass die Parzellen zusammenhängend oder je nach Bedarf vergeben werden können. Ziel des Angebotes soll der vollständige Verkauf der ausgeschriebenen Fläche sein, so dass keine unverwertbaren Reste bestehen bleiben. Die Vermessungskosten muss der jeweilige Käufer mit dem entsprechenden Anteil tragen.
Das Grundstück befindet sich in ruhiger Wohnlage an der Jahnstraße. Es handelt sich planungsrechtlich um eine Fläche nach § 30 Baugesetzbuch (BauGB). Das Grundstück ist bebaut. Darauf befindliche Garagen werden in Kürze abgebrochen, so dass die Baufläche beräumt vergeben werden kann. Eine erforderliche Hebung der bestehenden Geländeoberkante (Festlegung im B-Plan) wird ebenfalls im Auftrag der Stadt noch vor dem Verkauf durchgeführt. Die Bebaubarkeit ist planungsrechtlich durch den Bebauungsplan vorgegeben.
Nähere Auskünfte hierzu erteilt das Sachgebiet Stadtplanung / Liegenschaften der Stadtverwaltung Weißwasser, Zimmer 1.39 – 1.42 (Tel.: 03576/265 415 oder 265 410).
Aufwendungen der Ver- und Entsorgungsträger für die technische Erschließung der Grundstücke werden von den jeweiligen Unternehmen entsprechend der geltenden tariflichen Bestimmungen erhoben.
 
Das Mindestgebot wird mit 40,00 €/m² festgesetzt. Der Kaufpreis versteht sich dann als Produkt des Gebotes multipliziert mit der gewählten Fläche. Weiter anfallende Kosten für Notar, Amtsgericht (Grundbuchamt) und Finanzamt sind nicht mit dem Kaufpreis verrechenbar. Das gilt auch für die jeweils anfallenden Vermessungskosten.
Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen sowie einem entsprechenden Gebot können bis zum 31.03.2019 im geschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ausschreibung Jahnstraße II – bitte nicht öffnen!“ an die Stadtverwaltung Weißwasser, Referat Bau, Marktplatz, 02943 Weißwasser, gerichtet werden. Die Angebote sollen die Bauabsichten des Bieters klar erkennen lassen und auch die künftige Hauptnutzung darstellen. Die Große Kreisstadt Weißwasser/O.L ist nicht daran gebunden, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen.
Die Entscheidung über den Bieterzuschlag trifft der Stadtrat der Großen Kreisstadt Weißwasser/O.L..
 
Interaktiver Stadtplan
Pinnwand

European Energy Award

Logo Nationale Klimaschutz Initiative

Naturbad Jahnteich

Saison vom 01.Juni - 31.August
Jahnbad
Jahnbad Banner
https://de-de.facebook.com/jahnbadwsw
Tel.-Nr.: 03576 / 55 82 887

Waldeisenbahn Muskau

Waldeisenbahn Muskau
Tel. 03576 / 20 74 72

Geopark Muskauer Faltenbogen

Bild Geopark
Nationaler, Europäischer und Globaler Geopark unter der Schirmherrschaft der UNESCO

Amtsgericht Weißwasser

Foto: sachsen.de
Tel.: 03576 / 28 47 0